Warm Up Zirkel 4

 
 
 

Die Übungen

 
 
 
 

Die Übungen

 

Das Ziel

Eine ausführliche Erwärmung als Ziel, die uns vor Verletzungen im Training schützt, verfolgen wir auch mit diesem Zirkel. Die Twist-Sprünge ist eine Lockerungs- und Erwärmungsübung für den ganzen Körper. Die Rotation der Hüfte, sowie die Gegenrotation des Oberkörpers, bewegt jeden einzelnen Wirbel unsere Wirbelsäule. Die Ring-Drehungen fokussieren sich auf unsere Schulterbeweglichkeit und öffnen zugleich unsere oftmals verkürzte Brustmuskulatur. Zu letzt haben wir mit der Hund Kobra Kombination eine essentielle Bewegungsabfolge aus dem Yoga. Dieser Bewegungsablauf ist nicht umsonst in gefühlt jeder Yoga-Stunde vorhanden, da sich der Flow über alle großen Gelenke erstreckt und zeitgleich Stabilisierungs- und Kräftigungselemente beinhaltet.

 

Der Fokus

Bei den Twist Sprüngen versuchen wir wieder sanft und leise zu landen, sodass wir unsere Körperkontrolle schulen und ein aktives Landen lernen. Bei den Ring-Drehungen fokussieren wir uns auf eine langsame kontrolllierte Ausführung. Zu Beginn achten wir darauf, dass die Intensität gering gehalten wird, in dem wir aufrecht stehen und so die Last verringern. Der Hund Kobra Flow ist eine Bewegungsabfolge der simple aussieht, aber an dem selbst erfahrene Yogis immer weitere Aspekte der Verbesserung finden. Auch wir achten darauf, dass wir mit jedem Warm Up unsere Technik verbessern. Speziell das Aufsetzen der Versen auf den Boden (Hund) sowie das Heben des Steißbeins zur Decke (Hund) sind Punkte die zu Beginn oft schwer fallen.

Du hast eine private, persönliche oder diskrete Frage zu deinem Training, die du nicht mit der Community teilen willst. Dann schreibe uns hier im Kontaktformular.

 
 

Schreibe einen Kommentar