5 Gründe warum jeder an den Ringen trainieren sollte!

 

Lesezeit 3 Min.

 

1.Tragbarkeit

Ringe sind das wohl handlichste Trainingsgerät überhaupt. Du packst sie in deinen Rucksack und kannst sie einfach nach Lust und Laune an Bäumen, Geländern oder Stangen aufhängen. Du hast die Wahl, ob du im Urlaub am Strand, zuhause im Garten oder mit Freunden im Park trainierst. Starte dein Workout da, wo du willst!

 
 
 
 

2. Effektivität

Hast du schon einmal versucht dein eigenes Körpergewicht in den Ringen zu stützen? Viele wissen, dass dies kein Kinderspiel ist. Anders als Stangen oder Geräte sind die Ringe im Raum frei beweglich und können schwingen. Durch die große Anzahl an Ausgleichsbewegungen zur Stabilisation, ist deine Muskulatur automatisch gefordert intensiver und stärker zu arbeiten. Das Resultat: ein enorm anstrengendes und effektives Kraft- und Stabilitätstraining für deinen Oberkörper und Rumpf. Zudem kannst du beim Training an den Ringen die Mobilität deines Oberkörpers verbessern. Bewegungen wie Skin the Cat oder der Muscle Up zwingen deinen Körper in einem großen Bewegungsradius zu arbeiten. Dadurch wirst du mit nur wenigen Übungen stark funktionell und beweglich!

 
 
 
 

3. Vielseitigkeit

Jede Muskelgruppe kann mit den Ringen trainiert werden. Die Variabilität der Ringe ist ihr größter Vorteil. Es gibt unzählige Übungen, mit denen du deinen Körper immer wieder auf’s neue fordern kannst. Jede davon kann auf deinen Leistungsstand skaliert werden, so dass du beim Training niemals über- oder unterfordert bist. Passe dein Training deinem Niveau an!

 
 
 
 

4. Zeiteffizienz

Das Ringtraining ist physisch enorm anspruchsvoll, da viele Muskeln gleichzeitig aktiviert werden. Dies ermöglicht dir in kurzer Zeit ein komplexes Workout zu absolvieren. Dank der Ringe nutzt du deine Zeit effizient und verschwendest sie nicht für das Training isolierter Muskelgruppen. Die vielen Mehrgelenksübungen verbunden mit dem Prozess der Stabilisierung machen diese Trainingsvariante sehr attraktiv. Auch Menschen, denen nur wenig Zeit für ihr Workout bleibt, haben so die Möglichkeit ein forderndes Training in ihrem Alltag unterzubringen.

 
 

5. Kreativität

Wenn du die Basics des Ringtrainings erlernt hast, kannst du mehrere Übungen kombinieren. Dein Training wird noch spannender und abwechslungsreicher, wenn du in der Lage bist deine eigenen Flows zu kreieren. Der Zusammenschluss verschiedener Elemente sieht nicht nur gut aus, sondern bringt einen hohen Spaßfaktor mit sich und verbessert das Zusammenspiel deiner Muskulatur. 

 
 
 
 

Du hast Interesse am Ringtraining? Dann achte darauf, dass du mit einem Plan trainierst, der sich progressiv steigert und deinen Körper ausgewogen fördert. So kannst du dir sicher sein, dass deine Muskulatur stärker wird und dein Wohlbefinden wächst. Wenn du noch auf der Suche nach einem passenden Trainingsplan bist, mit dem du die 5 Vorteile des Ringtrainings optimal nutzen kannst, dann schau mal bei unserem Trainingsprogramm vorbei.

 
 

5 Gründe warum jeder an den Ringen trainieren sollte!

 

Lesezeit 3 Min.

1.Tragbarkeit

Ringe sind das wohl handlichste Trainingsgerät überhaupt. Du packst sie in deinen Rucksack und kannst sie einfach nach Lust und Laune an Bäumen, Geländern oder Stangen aufhängen. Du hast die Wahl, ob du im Urlaub am Strand, zuhause im Garten oder mit Freunden im Park trainierst. Starte dein Workout da, wo du willst!

2. Effektivität

Hast du schon einmal versucht dein eigenes Körpergewicht in den Ringen zu stützen? Viele wissen, dass dies kein Kinderspiel ist. Anders als Stangen oder Geräte sind die Ringe im Raum frei beweglich und können schwingen. Durch die große Anzahl an Ausgleichsbewegungen zur Stabilisation, ist deine Muskulatur automatisch gefordert intensiver und stärker zu arbeiten. Das Resultat: ein enorm anstrengendes und effektives Kraft- und Stabilitätstraining für deinen Oberkörper und Rumpf. Zudem kannst du beim Training an den Ringen die Mobilität deines Oberkörpers verbessern. Bewegungen wie Skin the Cat oder der Muscle Up zwingen deinen Körper in einem großen Bewegungsradius zu arbeiten. Dadurch wirst du mit nur wenigen Übungen stark funktionell und beweglich!

3. Vielseitigkeit

Jede Muskelgruppe kann mit den Ringen trainiert werden. Die Variabilität der Ringe ist ihr größter Vorteil. Es gibt unzählige Übungen, mit denen du deinen Körper immer wieder auf’s neue fordern kannst. Jede davon kann auf deinen Leistungsstand skaliert werden, so dass du beim Training niemals über- oder unterfordert bist. Passe dein Training deinem Niveau an!

4. Zeiteffizienz

Das Ringtraining ist physisch enorm anspruchsvoll, da viele Muskeln gleichzeitig aktiviert werden. Dies ermöglicht dir in kurzer Zeit ein komplexes Workout zu absolvieren. Dank der Ringe nutzt du deine Zeit effizient und verschwendest sie nicht für das Training isolierter Muskelgruppen. Die vielen Mehrgelenksübungen verbunden mit dem Prozess der Stabilisierung machen diese Trainingsvariante sehr attraktiv. Auch Menschen, denen nur wenig Zeit für ihr Workout bleibt, haben so die Möglichkeit ein forderndes Training in ihrem Alltag unterzubringen.

5. Kreativität

Wenn du die Basics des Ringtrainings erlernt hast, kannst du mehrere Übungen kombinieren. Dein Training wird noch spannender und abwechslungsreicher, wenn du in der Lage bist deine eigenen Flows zu kreieren. Der Zusammenschluss verschiedener Elemente sieht nicht nur gut aus, sondern bringt einen hohen Spaßfaktor mit sich und verbessert das Zusammenspiel deiner Muskulatur. 

Du hast Interesse am Ringtraining? Dann achte darauf, dass du mit einem Plan trainierst, der sich progressiv steigert und deinen Körper ausgewogen fördert. So kannst du dir sicher sein, dass deine Muskulatur stärker wird und dein Wohlbefinden wächst. Wenn du noch auf der Suche nach einem passenden Trainingsplan bist, mit dem du die 5 Vorteile des Ringtrainings optimal nutzen kannst, dann schau mal bei unserem Trainingsprogramm vorbei.